Workshops für Diabetesassistent*innen und Diabetesberater*innen

Direkter Kontakt ist für eine gelingende Kommunikation und Interaktion zwischen Schulungsteilnehmenden und Schulenden ganz entscheidend. Mit Beginn der Pandemie sollten Diabetesteams spontan diese Nähe in Einzel- und Gruppensettings verlassen und digitale Sprechstunden oder Schulungen anbieten. Auch wenn die Pandemie derzeit wieder abschwächt, haben die Online-Formate auch positive Effekte gezeigt…

Eine 1:1 Übernahme der Programme ist erfahrungsgemäß aber nicht möglich. So hören wir dazu Rückmeldungen wie: „Ich bin viel schneller durch mit dem Thema“, „Bei einem Monitor sehe ich nur meinen Vortrag, aber die Patienten nicht. Ich weiß gar nicht was die so denken“, „Die Jugendlichen sind in der Bedienung fitter, als ich es bin“, „Ich habe das Gefühl ich verliere die Patienten während der Schulung“. …

Grund genug sich mit der Durchführung einer Online-Schulung in der Diabetologie auseinanderzusetzen. Wie kann eine digitale Schulung aussehen? Wie können die akkreditierten Schulungsprogramme in digitaler Form angepasst werden? Welche Möglichkeiten gibt es, Patienten auch online mehr in die Schulung einzubinden? Und mit der (teilweisen) Rückkehr in die Präsenzschulungen: Wie kann ich die Online-Tools auch dort gewinnbringend einsetzen?

Lernziele, die den Menschen in seinem Fühlen, Entscheiden, Reflektieren stärken, sind ganz entscheidend aufzunehmen, um im Leben Gelerntes auch anwenden zu können. Wie bekomme ich meine Herz-Lernziele in Online- und in Präsenzschulungen gut vermittelt?

Auf all diese Fragen versuchen wir, in unserem Online-Workshop Antworten zu geben.

Bei Bedarf sind wir selbstverständlich auch jederzeit dazu bereit weitere Schulungsformate für Sie und Ihre Maitarbeiter*innen in der Diabetologie ins Leben zu rufen. Kontaktieren Sie uns einfach.